transfer 6(3) » Sonstiges

Erfolgsfaktor Interne Unternehmenskommunikation in der Bewertung durch Analysten

Explorative Studie zur Rolle von Nonfinancials im Kontext moderner Managementkonzepte

Die wichtigsten Dinge stehen in keiner Bilanz. Um den wahren Wert eines Unternehmens zu dokumentieren, braucht es außer den finanziellen Kennzahlen den Einbezug qualitativer Faktoren. Das spezifische Forschungsinteresse galt dem Erfolgsfaktor ‘Interne Unternehmenskommunikation’, der im Set der Nonfinancials bei Unternehmensbewertungen der Finanzanalysten einen ersten Platz einnehmen sollte.
Nach Darlegung der betriebswirtschaftlichen Wertsysteme als Messinstrumente der Analysten, galt es die konstitutiven Gestaltungsparameter für die interne Kommunikationsstruktur und –prozesse aufzuzeigen. Als qualitative Wertpotenziale identifizierten sich Unternehmenskultur, Managementqualität und Wissensmanagement, die durch Befragung und Beobachtung messbar sind. Ohne ihre Leistungsfähigkeit ‘lebt’ kein wertorientiertes Managementkonzept wie Corporate Governance, Shareholder Value, Stakeholder Konzept und Nachhaltigkeit (Sustainability).
Die anfängliche Behauptung, nur mit Kennzahlen zu messen, relativierten die Analysten im Laufe des durchgeführten Leitfadengespräches. Mit Gewinn, Cash Flow und Fluktuation der Mitarbeiter beurteilen sie indirekt die interne Kommunikation. Ihre Unzufriedenheit mit der externen Kommunikation führt zu einer negativen Meinung über die Organisationskommunikation und bewirkt einen Risikozuschlag. Eine transparente und glaubwürdige Kommunikationspolitik erhält einen Bonus – Grund genug für Unternehmen, die interne Kommunikation als qualitativen Erfolgsfaktor zu pflegen.