transfer 26(2)

Editorial

Wien, München und Zürich, 13. Juni 2022

Liebe transfer-Leser*innen,

wir freuen uns, die zweite Ausgabe des 26. Jahrgangs im Juni 2022 vorzustellen. Diese Ausgabe beinhaltet die Abstracts von Bachelor-, oder Master-Abschlussarbeiten von 37 Verfasser*innen zu einer Vielzahl an aktuellen Themen in der Kommunikations- und Medienwissenschaft.

Thematisch auffallend war, dass sich neben Covid-19-Kommunikationsforschung auch wieder vermehrt Forschung zu Werbung und politischer Kommunikation unabhängig der Covid-19-Thematik unter den bearbeiteten Themen befand. Diese wurden mit einer Vielfalt von eingesetzten Methoden bearbeitet.

Neben Risiko- und Krisenkommunikation am Beispiel der Covid-19-Pandemie und Online-Kommunikation der Querdenker*innen, beschäftigten sich Studierende in ihren Abschlussarbeiten weiterhin vermehrt mit dem Phänomen Influencer*innen. Beispielsweise wurde Fragestellungen nach dem Warencharakter von sozialen Medien nachgegangen oder ergründet, wie Unternehmen mit Femvertising Authentizität erzeugen können und User*innen sich mittels Kommentaren auf sozialen Medien mit Momfluencer*innen austauschen.

Politische Themen wie der Diskurs um Meinungsfreiheit oder der Einfluss von Facebook-Nutzung auf politische Polarisation runden die zweite Ausgabe des 26. Jahrgangs im Juni 2022 ab.

Wir wünschen eine interessante Lektüre!

Mit den besten Grüßen aus Wien, München, und Zürich

Ihr transfer-Redaktionsteam

Ariadne Neureiter, Julian Unkel, und Tobias Frey