transfer 23(1) » Strategische Kommunikation

Erfolgsfaktoren im Wahlkampf

Eine Fallstudie der Besti Flokkurinn [Beste Partei] in den isländischen Kommunalwahlen 2010

In der Arbeit werden die Kommunikationsstrategien der Partei “Besti Flokkurinn” im isländischen Kommunalwahlkampf 2010 herausgestellt und Erfolgsfaktoren für einen humoristisch gerahmten Wahlkampf identifiziert. Der theoretische Teil der Arbeit fokussiert Funktionen und Ziele politischer PR, öffentlichkeitswirksame Maßnahmen der vier relevanten Wahlkampagnenformen sowie Erkenntnisse der Komikforschung in der politischen Kommunikation und Grundlagen des isländischen Politik- und Mediensystems. Anhand von leitfadenorientierten Experteninterviews mit dem in Island populären Komiker und Spitzenkandidaten Jón Gnarr und dem Chefredakteur des Reykjavík Grapevine, Haukur S. Magnússon, werden Erfolgsfaktoren auf zwei Ebenen identifiziert: Die Professionalisierung der Partei mit den Erfolgsfaktoren der medialen Professionalisierung des Akteurs Jón Gnarr und die theoretisch bislang nicht verortete künstlerische Professionalisierung der gesamten Partei. Die professionelle Kommunikationsfähigkeit, die künstlerische Befähigung der Parteimitglieder sowie die medialen Zugangsvoraussetzungen durch ein dichtes Netzwerk zum Mediensystem stellen die übergeordneten Erfolgsfaktoren dar. Innerhalb der Kampagnen werden ein Wahlkampfsong und die Komikfunktionen in satirischem Stil als Erfolgsfaktoren belegt. Die Finanzkrise stellt einen gewichtigen Einfluss auf den Wahlkampf dar, da Jón Gnarr das Problemthema kommunikationsstrategisch durch tendenzielle Anwendung des Negative Campaigning nutzte.