transfer 22(4) » Neue Informations- und Kommunikationstechnologien

Interaktionen auf Twitter am Beispiel eines cMOOC

Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie

Die vorliegende Mixed-Methods-Studie befasst sich mit den Interaktionen innerhalb des Lernprozesses auf Twitter am Beispiel eines konnektivistisch orientierten Massive Open Online Course (cMOOC). Als theoretische Basis dienten die Arten der Interaktionen nach Moore und das Fünf-Stufenmodell des Online-Lehrens und -Lernens nach Salmon. Geprüft wurde, welche Interaktionen innerhalb des Lernprozesses aufgetreten sind und wie diese von den Veranstaltenden und Teilnehmenden wahrgenommen wurden. Dazu wurden im Jahr 2018 n=2.497 Twitter-Nachrichten einer quantitativen Inhaltsanalyse unterzogen und anschließend acht Leitfadeninterviews durchgeführt (zwei Veranstaltende und sechs Teilnehmende).

Es zeigte sich, dass überwiegend Interaktionen zwischen den Teilnehmenden auf Twitter während des cMOOC “Corporate Learning 2025 MOOCathon” stattfanden. Der Kurznachrichtendienst wurde in erster Linie für den Informationsaustausch und die Vernetzung genutzt. Es wurde ersichtlich, dass die Präsenz der wöchentlichen Gastgebenden keine Auswirkung auf die Intensität der Interaktionen der Teilnehmenden hatte. Dies gilt es zukünftig genauer zu untersuchen.