transfer 23(3) » Journalismus

Der investigative Journalismus in Österreich

Früher. Heute. In Zukunft.

Die Magisterarbeit befasst sich mit den Entwicklungen und Einflussfaktoren des investigativen Journalismus in Österreich. Es werden historische, politische und gesellschaftliche sowie rechtliche und ökonomische Rahmenbedingungen untersucht. Die Arbeit lehnt sich dabei an das Modell “Faktoren, die Investigative Reporting beeinflussen” von Manfred Redelfs (1996) an. Zusätzlich spielen der Journalist und sein berufliches Selbstverständnis eine Rolle.
Die Aspekte werden zuerst durch eine Literaturanalyse beleuchtet, um danach mit Leitfadeninterviews in die Empirie zu gehen. Es sind insgesamt elf Medienmacher und Wissenschaftler befragt worden, die alle mit dem investigativen Journalismus in Verbindung stehen. Derzeit kann von einer Hochblüte des investigativen Journalismus in Österreich gesprochen werden. Besonders wichtig sind hierfür die internationalen Netzwerke von Journalisten, wie ICIJ.
In der Arbeit konnten Lösungsansätze für den investigativen bzw. den gesamten österreichischen Journalismus formuliert werden.